Über die Schule

Bolandenschule Wiesental

Die Bolandenschule Wiesental ist eine reine Grundschule mit einem offenen Ganztages-Angebot in Wahlform, einer Vorbereitungsklasse sowie einer Grundschulförderklasse. Untergebracht sind die einzelnen Klassen in zwei verschiedenen Schulhäusern, die etwa 1 km voneinander entfernt liegen. In der sogenannten “Alten” Bolandenschule, im Ortskern von Wiesental sind Grundschulklassen der Klassenstufe 1-4 sowie die Vorbereitungsklasse für Kinder und Jugendliche mit nichtdeutscher Herkunftssprache und ohne ausreichende Kenntnisse in Deutsch untergebracht. Weitere Grundschulklassen der Klassenstufe 1-4 und die Grundschulförderklasse befinden sich in den Räumlichkeiten der “Neuen” Bolandenschule. Namensgeber der Schule ist Friedrich von Bolanden, ein ehemaliger Bischof von Speyer, der 1297 in der Nähe des Kastells Wagbach eine Siedlung errichten ließ.

Die Bolandenschule ist eine reine Grundschule und eine gemeinsame Grundstufe des Schulwesens in den Klassenstufen 1 bis 4. Als grundlegende Schule bestärken und entwickeln wir die personale, emotionale, kreative, kognitive und soziale Kompetenzen der Kinder weiter, fördern und fordern den eigenständigen Leistungswillen und ermutigen die Schülerinnen und Schüler in geeigneter Weise zum Mitgestalten des Unterrichts. Wir helfen den Kindern, durch Erziehung und Unterricht ihre Persönlichkeit zu entwickeln und ihren Platz in der Gesellschaft zu finden. Neben den Kernfächern Deutsch, Mathematik, Sachunterricht werden Unterrichtsinhalte in den Fächern Religionslehre, Kunst/ Werken, Musik und BSS (Bewegung, Spiel und Sport) vermittelt.

Unterricht

    • ausgewogene Mischung traditioneller und offener Unterrichtsformen
    • gemeinsame Unterrichtsplanung der Klassen- und Fachlehrkräfte in den einzelnen Klassenstufen
    • gemeinsames Team-Teaching in den Förderstunden der Klassenstufen 1 und 2
    • transparente und differenzierte Wochenplanarbeit in den Fächern Deutsch und Mathematik

Kompetenzentwicklung

    • curricular aufgebaute Feedback-Methoden für das Schüler-Lehrer-Feedback über alle Klassenstufen und Unterrichtsfächer hinweg
    • curricular aufgebaute Methoden des Kooperativen Lernens in allen Klassenstufen
    • konzeptionelle Erziehung zur Gewaltvermeidung und Konfliktlösung durch individuelle Programme der Schulsozialarbeit in den verschiedenen Klassenstufen
    • offenes Ganztagesangebot mit vielfältigen Angeboten von Lehrkräften, Kooperationspartnern, Vereinen, ehrenamtlichen Mitarbeitern oder Jugendbegleitern zur Stärkung einer ganzheitlichen Bildung

Beratung und Unterstützung

    • intensive Zusammenarbeit mit den Kindergärten der Stadt Waghäusel zur vorschulischen Beratung der Erziehungsberechtigten
    • durchgängige Beratung der Erziehungsberechtigten durch Elternpflegschaftsabende, terminierte sowie individuelle Lehrer-Eltern-Gespräche
    • dauerhafte Zusammenarbeit mit dem Schülerhort Kirrlach sowie weiteren externen Bildungs- und Beratungspartnern

Fördermaßnahmen

    • wöchentliche Förderstunden der Lehrkräfte sowie eines Pädagogischen Assistenten zur individuellen Förderung leistungsschwacher sowie leistungsstarker Schüler
    • ausgewählter LIMA (Lese-Intensiv-Maßnahme) und LRS (Lese-Rechtschreib-Schwäche) Stützpunkt des Staatlichen Schulamtes Karlsruhe
    • dauerhafte Kooperation mit der Hector-Kinderakademie Philippsburg zur Begabtenförderung

Außerunterrichtliche Merkmale

    • gemeinsame Planung und Gestaltung von Schulfesten und -feiern unter Einbeziehung von Erziehungsberechtigten, Kollegium und Kooperationspartnern
    • durchgängige Besuche außerschulischer Lernorte in allen Klassenstufen
    • regelmäßige Teilnahme an sportlichen Wettkämpfen
    • verlässliche Kooperation mit der Polizei bzw. der Verkehrswacht zur Radfahrausbildung in der Klassenstufe 4 an der Jugendverkehrsschule Bruchsal
Logo Bolandenschule

Schulordnung der Bolandenschule Wiesental

Abstimmungsergebnis der GLK vom 10.06.2015